Wir sind Bauhaus!

Seit 1919 bis heute

Bauhaus in Deutschland

… auch in Salzwedel

Kontakt

MISPAG Wohnungsbaugenossenschaft Salzwedel e.G.

Jahnstraße 17
29410 Hansestadt Salzwedel

Telefon: 03901-423369
Email:  mispag@gmx.de

Hausmeister: 0151-1372499

Herzlich willkommen, ehrlich!

Zeit für Familie und Freunde, nicht nur jetzt im  Herbst…

Schaut euch bei uns um – einer Bauhaus-Siedlung, die auch hohen Ansprüchen 100 Jahre später gerecht wird. Macht einen Spaziergang durch die Genossenschaft – tolles Wohnen und Miteinander seit 1924!

Unsere Genossenschaft im Überblick

Die MISPAG Wohnungsbaugenossenschaft Salzwedel e.G. ist die älteste Wohnungsgenossenschaft der Hansestadt Salzwedel. Gegründet 1924, besitzt sie heute 180 Wohnungen, in von 1925 bis 1930 errichteten Reihen- und Mehrfamilienhäusern. Die Häuser der Genossenschaft  befinden sich in der

  • Jahnstraße,
  • Uelzener Straße,
  • Freiligrathstraße,
  • Ebertstraße und
  • Lüneburger Straße

Bei den Reihenhäusern wurden zwei Bautypen errichtet. Der eine Bautyp hat Wohnflächen von ca. 67 m² bis 74 m² und der Andere  von ca. 94 m² bis 101 m². Die Größe variiert durch die an die Straßenführung angepasste Bauweise. Innerhalb der Mehrfamilienhäuser wurden 2-Raum-Wohnungen mit einer Größe von ca. 45 m² bis 50 m², 2 1/2 Raum-Wohnungen mit 52 m² bis  54 m² und 3-Raum-Wohnungen mit 57 m² bis 65 m² errichtet.

Vermietung – Stand 01.11.2022

Vermietbare Reihenhäuser

sofort keine (Vollvermietung)

Vermietbare Wohnungen

2-Raum ca. 55 m² – modernisiert - Einbauküche

3-Raum ca. 59 m² – Erstbezug nach Modernisierung

  • Uelzener Straße 5 –  komplett modernisiert – Grundriss, Fotos und Details
  • nur 4 Wohnungen insgesamt  im Aufgang – 2 Etagen,  OG – eine Doppeltreppe
  • Hausmeisterdienst mit Winterbereitschaft, Parkmöglichkeit unmittelbar am Haus

Bei Interesse schicken Sie zur Vormerkung gerne eine E-Mail, Brief oder rufen an! Schnell und unkompliziert bekommen Sie weitere Informationen.

Wir beachten bei jedem Kontakt die aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Die Einhaltung der Eichfristen der  eingebauten Wasserzähler ist Voraussetzung für  eine korrekte Abrechnung. Den Wechsel der Hauptwasserzähler  nimmt der Verband Kommunaler Wasserversorgung und Abwasserbehandlung (VKWA)  in Abstimmung mit den Nutzern vor,  während dies bei den Nebenzähler – ebenfalls nach terminlicher Rücksprache – durch einen beauftragten Heizungs-/Sanitärbetrieb geschieht.   Die betroffenen Nutzer erhalten  dazu noch ein separates […]

Das Wohnumfeld der Jahnstraße 49/51 war durch die älteren Bepflanzungen nicht in jedem Fall mehr ansehlich, aber auch die gepflasterten Eingangsbereiche weisen gebrochene Platten und gerissene Kantensteine auf. Unmittelbar im Kellerbereich kommt es durch fehlende Sperrschichten zu Feuchtigkeit bis zum Innenraum. Eine Erneuerung ist notwendig. Schwere Bautechnik rollte an, die Arbeiten begannen.

Die Beleuchtungsverhältnisse an den Eingangstreppen der Mehrfamilienhäuser waren nicht mehr zeitgemäß.  Rechtzeitig zur Weihnachtszeit,  auch wenn leider wohl auch in diesem Jahr wiederum weniger Besuch kommen kann, erfolgte die Montage der neuen Leuchten.  Die Freude darüber ist bei allen Nutzern groß.

Hinweise zur gegenwärtigen Gesundheitslage – Stand 01.11.2022

In Sachsen-Anhalt gilt  derzeit die 18. SARS-CoV-2-EindV (bis 26.11.2022 Begründungsordnung).  Insgesamt bleiben die Regelungen vielschichtig und nicht immer klar.  Sonderregelungen innerhalb der anderen Bundesländer und  der Landkreise  sind möglich.

Lesen Sie: Corona-Informationen Sachsen-Anhalt

Wesentliche Empfehlung aller Stellen ist und bleibt die Reduzierung sozialer Kontakte. Aus  diesem Grunde  teilen  Aufsichtsrat und Vorstand gemeinsam Folgendes mit:

  1. Das Büro der Genossenschaft ist vorzugsweise über Telefon, E-Mail oder Brief zu kontaktieren.  Diese Maßnahme  bleibt zunächst  bis auf  Widerruf erhalten, auch weil ab Oktober 2022  neue Verordnungen gelten. Lassen Sie ggf.  das Telefon etwas länger klingeln, eine Anrufweiterschaltung ist – wie     sonst auch – vorhanden. Wir können dabei nur Kontakt aufnehmen, wenn Ihre Rufnummer  sichtbar ist.  Kontakt  ist nach vorheriger Anmeldung  und  in  den mit Räumen mit  Mund- Nasen-Maske der FFP2-Norm  möglich.
  2. Nehmen Sie sowohl zu den Vorständen, als auch zum Hausmeister ausschließlich Kontakt über die o.g. Wege auf.
  3. Überlegen Sie genau, welche Anliegen tatsächlich wichtig sind, dies betrifft  auch jede Art von  Reparaturen und Wartungsarbeiten in Ihrer Wohnung.
  4. Allein Sie entscheiden, wen Sie wann in Ihre Wohnung lassen. Bei unabdingbaren  Reparaturen halten Sie mindestens 1,5m – 2 m  Abstand  zu den Monteuren. Eine  Sichtkontrolle ist auch aus diesem Abstand möglich, machen Sie vor Zugang durch die Unternehmen  den unmittelbaren Platz frei.
  5. Soweit Sie Gemeinschaftseinrichtungen ( Keller, Dachboden) nutzen, achten Sie auch dort  auf den notwendigen Abstand zu anderen Nutzern.
  6. Auch für Gäste – entscheiden Sie -,  gelten unsere Bitten ausdrücklich.

Die wichtigste Bitte und Hoffnung: Verlieren Sie Ihre Mitmenschen nicht aus den Augen! Bleiben Sie gesund!

Vereinbarte Notdienste Handwerker (ab 01.05.2022)

Hinweis: Keine Kleinreparaturen oder bereits bekannte Störungen - nur Ausfall!

Elektro

Fa. Klupsch

Sanitär- und Heizung

Fa. Krüger

Telefon
Sanitär

Fa. Bremer

Fernsehanlage

Vodafone

Telefon
Schlüsseldienst

Fa. Karl Schmidt