Kontakt

MISPAG
Wohnungsbaugenossenschaft
Salzwedel e.G.

Jahnstraße 17
29410 Hansestadt Salzwedel

Telefon: 03901-423369
Telefax: 03901-304174
Email: mispag@gmx.de

 

Wir sind Bauhaus!

100 Jahre Bauhaus

in Deutschland

Herzlich willkommen, ehrlich !

 

schaut euch  bei  uns um –  der  MDR hat dies im letzten Jahr auch getan.  Die Genossenschaft freute sich sehr über diesen Besuch im vergangenen Bauhausjahr 2019!    Macht einen Spaziergang durch die Genossenschaft –  tolles Wohnen und Miteinander  seit 1924!

Vermietung

vermietbare Reihenhäuser :  keine

vermietbare Wohnungen  Stand  01.12.2020

Wohnung Jahnstraße 22 komplett NEU ab 01.12.2020

ab 12.2020 möglich:   Derzeit befinden sich zwei Wohnungen  (Jahnstraße 37 und Jahnstraße 39 )  in Komplettsanierung, d.h.   nach Fertigstellung  – die Jahnstraße 37 nicht vor Ende November 2020, die Jahnstraße  39 erst im Januar 2021  – wird es sich um einen Erstbezug handeln.   Derzeit ist noch die Einflußnahme auf Fußboden /  Tapete  etc. möglich.

Die Basisinformationen zu den Wohnungen in Modernisierung:

Wohnung in der Jahnstraße 39

Wohnung in der Jahnstraße 37

Bei Interesse schicken Sie zur Vormerkung gerne eine Mail, Brief  oder rufen an!

Schnell und unkompliziert bekommen Sie weitere Informationen!

Wir beachten bei jedem Kontakt die aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Hinweise zur gegenwärtigen Gesundheitslage – Stand 01.12.2020

Kontakt im Büro ist  NUR  nach vorheriger Anmeldung zu den  Sprechzeiten  und  mit  getragener Mund- Nasen-Maske möglich!

Sehr geehrte Mitglieder,

die gegenwärtige Gesundheitslage – mit vom  01.12.2020 veränderten gesetzlichen Bedingungen – erfordert sehr umsichtiges Handeln durch uns alle. Wir tragen als Genossenschaft auch  dahingehend Mitverantwortung für unsere Mitglieder, Partner und Mitarbeiter.  Für uns steht an erster Stelle, dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben. Die  ständig neuen Veröffentlichungen in den Medien wollen und können wir nicht wiederholen.  Informieren Sie sich selbst zeitnah  über staatliche Maßnahmen, unabhängig ob von Kreis, Land oder Bund.

Wesentliche Empfehlung aller Stellen ist und bleibt die Reduzierung sozialer Kontakte.

Aus  diesem Grunde  teilen  Aufsichtsrat und Vorstand gemeinsam Folgendes mit:

1.Das Büro der Genossenschaft ist bitte vorrangig über Telefon, E-Mail oder Brief zu kontaktieren.  Diese Maßnahme  bleibt zunächst  bis auf  Widerruf erhalten.  Lassen Sie ggf.  das Telefon etwas länger klingeln, eine Anrufweiterschaltung ist – wie     sonst auch – vorhanden. Wir können dabei nur Kontakt aufnehmen, wenn Ihre Rufnummer  sichtbar ist.  Jede Art von Kontakt im Büro ist NUR nach vorheriger Anmeldung  und  dann ggf. mit Mund- Nasen-Maske möglich.

2. Nehmen Sie sowohl zu den Vorständen, als auch zum Hausmeister ausschließlich Kontakt über die o.g. Wege auf.

3. Überlegen Sie genau, welche Anliegen tatsächlich wichtig sind, dies betrifft  auch jede Art von  Reparaturen und Wartungsarbeiten in Ihrer Wohnung.

4. Allein Sie entscheiden, wen Sie wann in Ihre Wohnung lassen. Bei unabdingbaren  Reparaturen halten Sie mindestens 1,5m – 2 m  Abstand  zu den Monteuren. Eine  Sichtkontrolle ist auch aus diesem Abstand möglich, machen Sie vor Zugang durch die Unternehmen  den unmittelbaren Platz frei.

5. Soweit Sie Gemeinschaftseinrichtungen ( Keller, Dachboden) nutzen, achten Sie auch dort  auf den notwendigen Abstand zu anderen Nutzern.

6. Auch für Gäste – entscheiden Sie -,  gelten unsere Bitten ausdrücklich.

Die wichtigste Bitte und Hoffnung:  Verlieren Sie Ihre Mitmenschen nicht aus den Augen!   Bleiben Sie gesund!

Vorstand und  Aufsichtsrat

 

Verwaltung   Bürozeiten  (  ohne sofortigen Zugang – nur mit Anmeldung  )  Dienstag und Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr

Vorstand  (ohne sofortigen Zugang – nur mit Anmeldung  )  Dienstag  17.00 – 18.00 Uhr

Telefon  Büro  03901- 423369     MAIL – bitte nutzen !! :    mispag(at)gmx.de

Hausmeister in der Woche Telefon   0151-14372499

an Wochenenden/ Feiertagen  im Havarie/Notfall   03901423369   (Länger klingeln, Anrufweiterschaltung ! )

Vereinbarte Notdienste Handwerker

Elektro   Fa. Klupsch  03901- 422342   und  0171 – 6723522

Sanitär- und Heizung  Fa. Krüger 03901- 422420

Fernsehanlage   Fa.  Jürschick   03901-80096

Schlüsseldienste   Fa. Jens Schnaibl – 01713128218 oder

Fa.  Othmar Idler  –   01714859104

November 2020  – neue Abwasserleitung in den Reihenhäusern Ebertstraße

Die Abwasserleitungen in der Genossenschaft sind  an vielen Stellen im weitesten Sinne in die Jahre gekommen.  Massive Undichheiten sind zwar nicht vorhanden, aber an den Übergängen der Tonrohre ist erkennbar, dass eine planmäßige Erneuerung  erforderlich wird.  Diese Erneuerung wird durch eine erfahrene Fachfirma in Segmenten vorgenommen.   Der segementweise Austausch  ermöglicht eine geringe Beeinflussung für die Nutzer in ihrem Alltag.   Die  Erneuerung sichert  auch  weiterhin die  vielfältige Nutzung der Kellerräume.

Oktober 2020  – Terrassenbereich Jahnstraße 19  wird vollständig erneuert

Die Terrasse im Bereich der Jahnstraße 19  dient den Nutzer  für   viele Freizeitaktivitäten,  ist aber auch Schutz für den Eingangsbereich zum Heizungskeller.  Gerisse Fliesen waren das oberflächliche Kennzeichen für die Gefahr der Durchfeuchtung bis zum Keller.   Die  Bauarbeiten  umfassen den grundhaften Ausbau mit Schutzschichten  und abschließend  neue Fliesen.

September 2020  – Gartenwasseranlage für  Jahnstraße 6 – 22   gebaut

Die trockenen Sommer der letzten Jahre haben gezeigt, dass für die Pflege des Grün’s  eine zusätzliche Wasserversorgung erforderlich ist.   Über dem eigenen Brunnen am Parkplatz Jahnstraße hat die Genossenschaft  eine für alle Nutzer kostenfreie  Gartenwasseranlage  gebaut.  Zur Freude aller Mitglieder ist die Nutzung sowohl mit Schlauchanschluß, als auch für die Entnahme mit Gießkanne geeignet.

Außenanlagen Jahnstraße 1 – 15   fertig!

Die im letzten Jahr begonnene Umgestaltung im Bereich Jahnstraße  1-15  ist nun abgeschlossen.   Eine neue Außenmauser in gleicher Art und Weise wie das Mauerwerk der Reihenhäuser  bildet den schönen Abschluß  zu unserer Grundstücksgrenze.

Austausch von Wasserzählern ab März 2020

Die Einhaltung der Eichfristen der  eingebauten Wasserzähler ist Voraussetzung für  eine korrekte Abrechnung. Den Wechsel der Hauptwasserzähler  nimmt der Verband Kommunaler Wasserversorgung und Abwasserbehandlung (VKWA)  in Abstimmung mit den Nutzern vor,  während dies bei den Nebenzähler – ebenfalls nach terminlicher Rücksprache – durch einen beauftragten Heizungs-/Sanitärbetrieb geschieht.   Die betroffenen Nutzer erhalten  dazu noch ein separates Anschreiben.

Jährliche Überprüfung der  Rauchwarnmelder  und  Grundcheck  der  Fenster beginnt  Anfang November 2019

Die jährliche Rauchwarnmelderkontrolle wird ab Anfang November vom Hausmeister durchgeführt. Gleichzeitig werden die Fenster einem Grundcheck/Kontrolle unterzogen und ggf. Mängel zunächst aufgenommen. Die Beseitigung eventueller Mängel erfolgt dann abgestimmt mit den Nutzern zu einem späterem Zeitpunkt. Jeder Nutzer erhält dazu noch ein separates Anschreiben.  Die Abstimmung der Termine erfolgt direkt zwischen den Nutzern und dem Hausmeister, nicht über die Geschäftsstelle.

Neue Zaun- und Außenanlagen  im Bereich Jahnstraße  01-15

Im Oktober dieses Jahres hat die Genossenschaft die komplette Zaunanlage der Reihenhäuser  Jahnstraße 01-15 erneuert. Gleichzeitig wurden Gartenwege komplett oder teilweise neu gepflastert.  Die Gesamtanlage  ist modern und  der  Nutz/Wohnwert der  Hausgärten wurde damit deutlich erhöht.  Nicht nur von den Bewohnern, auch von Gästen wird diese Moderniserung mit Freude angenommen.

Bauprojekte Stand Jahresende 2019

Die Genossenschaft  hat  2019 vorrangig die Entwicklung des Bestandes weiter vorangebracht.  Schwerpunkt  waren die umfangreichen Modernisierungen der Wohnungen und Reihenhäuser bei Nutzerwechsel – auf sehr hohem Niveau.  Abgeschlossen sind  die  Arbeiten in einem Reihenhaus in der Jahnstrasse, bei dem wir  einen kompletten Umbau mit Moderniserung von bisher  2 Wohnungen   hin  zu einem Haus realisiert haben.  Eine junge Familie aus unserem Bestand wohnt in diesem Reihenhaus.   Unsere Bewerberliste gibt es noch!  Wir wollen – und haben auch bereits in diesem Jahr – Moderniserungen, besonders im Badbereich, für unsere Mitglieder möglich machen.  Fragen Sie uns!   Die Mauer an der Ecke Jahn/verlängerte Ebertstrasse  soll noch komplett erneuert  werden – die Baukapazitäten sind allerdings hier  das zeitlich begrenzende Thema.  Zeitgleich liefen planmäßige Arbeiten zum Austausch von Zählern unterschiedlicher Art.

Unsere Genossenschaft im Überblick

 

Die MISPAG Wohnungsbaugenossenschaft Salzwedel e.G. ist die älteste Wohnungsgenossenschaft der Hansestadt Salzwedel.  Gegründet 1924, besitzt sie heute 180 Wohnungen, in von 1925 bis 1930 errichteten Reihen- und Mehrfamilienhäusern. Die Häuser der Genossenschaft  befinden sich in der

– Jahnstraße,

– Uelzener Straße,

– Freiligrathstraße,

– Ebertstraße und

– Lüneburger Straße

Bei den Reihenhäusern wurden zwei Bautypen errichtet. Der eine Bautyp hat Wohnflächen von ca. 67 m² bis 74 m² und der Andere  von ca. 94 m² bis 101 m². Die Größe variiert durch die an die Straßenführung angepasste Bauweise. Innerhalb der  Mehrfamilienhäuser wurden 2-Raum-Wohnungen mit einer Größe von ca. 45 m² bis 50 m², 2 1/2 Raum-Wohnungen mit 52 m² bis  54 m² und 3-Raum-Wohnungen mit 57 m² bis 65 m² errichtet.